Gehen wir nun unter oder was ändert sich?

Der kommende 21. Dezember soll der von den Maya vorhergesagte Weltuntergang bedeuten. In anderen Blogartikeln hatte ich bereits geschrieben, dass dem nicht so ist. Dennoch, es wird sich etwas verändern, denn es ändert sich grad schon viel.

 

Christoph Splitter hat für den Deutschlandfunk eine Sendung produziert, die am kommenden Sonntag (18.11.) läuft: “Hurra, wir leben noch!” wird ab 20.05 Uhr ausgestrahlt. Für diese Sendung hat Christoph etwa drei Stunden lang auch mit mir gesprochen und nach seinen Aussagen viele Passagen mit in die Sendung übernommen.

Sicherlich werden auch äußere Umstände, die Kraft der Natur, unser Leben weiter beeinflussen, auch wenn wir in Deutschland bislang glimpflich davon gekommen sind. Die Änderung selbst wird jedoch vorwiegend von uns Menschen selbst bestimmt werden können, warum die Prophezeiung 21 der Maya mein Favorit ist. Die Prophezeiung besagt, dass wir Menschen selbst die Prophezeiung sind.

 

Dazu fällt mir ein Gespräch aus der vergangenen Woche ein. In kleiner Runde ging es um die Bewusstseinserweiterung bei uns Menschen, was (auch bei mir) zu grundlegenden Veränderungen im Leben geführt hat. Eine Freundin meinte: “Ich spüre ja in mir auch, dass etwas passiert. Doch können wir ja nicht alle morgen Redner oder Heiler werden. Einer muss ja die Autobahn weiter bauen. Und ich baue erstmal weiter Autobahnen und Häuser.”

 

So oder ähnlich höre ich es immer wieder. Mit Bezug auf die Prophezeiung 21 der Maya geschieht für mich die Veränderung der Welt von innen heraus, das heißt, die Welt wird sich nur in dem Maß verändern, wie wir uns selbst ändern:

 

So lange wir Autobahnen haben, braucht es Menschen, die welche bauen.
So lange es Menschen gibt, die Autobahnen bauen, wird es Autobahnen geben.

Mein Buch: Ich habe meine große Liebe gefunden. Mich.
Den 21. Dezember 2012 überlebt – doch die Party fängt erst an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

vierzehn − neun =

Menü