Mein Buch: Ich habe meine große Liebe gefunden. Mich.

In verschiedenen Blogartikeln habe ich über meine Erfahrungen/meinen Weg der Erkenntnis bedingungsloser Liebe geschrieben….und viele Resonanz erhalten. das hat mich bewegt, mal alles in ein kleines Buch zu fassen und habe es über die Blogartikel hinaus etwas ergänzt.

 

Dieses Buch könnt ihr nur über mich beziehen, auf einen Verlag habe ich verzichtet. Es kostet 5 Euro zzgl. Porto (1,45Euro im Briefumschlag; das Buch: Softcover; Größe: 15×9,5cm; 85 Seiten).

 

Anbei gern Kapitel 1 „Wie es zu diesem Buch kam

 

Ich habe zwei Ehen gelebt und in ihnen vier wunderbare Kinder geschenkt bekommen. Die Mütter meiner Kinder hatte ich geliebt, bis zum letzten Tag. Natürlich gab es ausreichend Momente der vielfach bekannten Stunden ewiger Diskussionen, die mich leer machten, kraftlos. Und die letztendlich dazu geführt haben, irgendwann von der Beziehung los zu lassen.

 

Vor über einem Jahr lernte ich eine Frau kennen, in die ich mich Hals über Kopf verliebte. Sie ist viel jünger als ich, attraktiv, mich fesselte das Strahlen ihres Mundes beim Lachen. Der Sex war wie von einem anderen Stern. Ich lief quasi neben mir.

 

Und doch war vieles anders als gekannt, und wiederum doch nicht. Schon bald spürten wir, dass wir irdisch nicht zu einander passen und fühlten dabei etwas, was uns zu einander zog. Es erinnerte mich an die Jahre zuvor. Schon da hatte ich das Gefühl, die Mütter meiner Kinder irgendwie in einer Tiefe zu lieben, seelisch. Doch das, was sich mir alltäglich bot, machte mich über die Jahre nicht glücklich.

Ich erlebte ein Déjà-vu, wie viele folgende. Plötzlich hörte ich von ihr Sätze, die haargenau von meinen Ex-Frauen hätten stammen können. Situationen spiegelten sich eins zu eins. Das machte mich stutzig.

 

Irgendetwas muss da an mir liegen!

 

Ich begann, intensiv in einen Prozess der Auseinandersetzung mit meiner Vorstellung von Liebe ein zu tauchen. Liebe, dieses Thema beschäftigte mich bereits seit Jahren. Ich spürte, dass dort etwas von mir nicht gekanntes liegt. Etwas Verschlüsseltes, Unentdecktes.

 

Diesen, meinen, Prozess der bewussten Auseinandersetzung mit dem Thema Liebe durfte ich mit, durch und neben meiner neuen Freundin führen.

 

Ich hatte in den vergangenen Monaten bereits Artikel zum Thema Liebe in meinem Blog veröffentlicht und nun neue hinzu gefügt. Darin ging es allein um meine Gedanken, um meine Erfahrungen. Ich habe nur von mir geschrieben, wiedergegeben, was mir passiert ist. Einfach nur so, weil es zum Thema meines Blogs passt.

 

Die vielen Resonanzen haben mich überrascht, auf die intensive und inspirierende persönliche Gespräche wie Telefonate folgten. Es waren zu Beginn vor allem Freunde und Bekannte, die sich für meine Zeilen bedankten, denn sie haben ihnen ein Stück geholfen. Einem jedem auf andere Art und Weise.

 

Vor einigen Wochen sah ich einen Freund aus der Ferne, wie er für mich in zusammen gesunkener Körperhaltung Richtung Büro schlich. Später erfuhr ich, warum. Seine Frau hatte Hals über Kopf die Koffer gepackt und ist mit der gemeinsamen Tochter ausgezogen. Nach unserem Telefonat kam mir eine Eingebung: Drucke ihm doch deine Artikel aus und binde sie ihm zum Lesen beim Fahren mit der S-Bahn. Ich machte daraufhin ein paar Exemplare mehr und verschenkte sie ebenfalls.

 

Die Reaktionen haben mich erneut überrascht und nun dazu geführt, dass ich meine Gedanken als kleines Buch habe binden lassen.

 

Ich möchte darin allein meine Erfahrungen, Gedanken und Gespräche wiedergeben, nicht belehren wollen noch sagen, was für andere gut oder schlecht sei. Ich möchte allein wiedergeben, was mir passiert ist.

 

Wenn meine Zeilen helfen, freue ich mich für jeden, der durch sie ein Stück seines Weges weiter gekommen ist und bedanke mich, dass ich dabei etwas begleiten konnte.

 

 

In Liebe

Rainer

August 2012

Ich lebe meine Berufung.
Gehen wir nun unter oder was ändert sich?

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ein kleines Büchlein nur, das aber ganz schön groß daher kommt, denn es geht um den Inhalt des Herzens, der bekanntlich unendlich groß ist.
    In herzerfrischender Aufrichtigkeit sich selbst gegenüber beschreibt Rainer Jeschonek hier den Prozess der Selbstfindung in Liebesfragen, der alle angeht, sind wir doch alle Suchende nach der Vollkommenheit des Liebesglückes, das bislang wohl nur wenigen wirklich zuteil wird.
    Dieses Büchlein findet – weil es aus dem Herzen kommt – ohne große Philosophien zu bemühen, einfach durch Offenheit den Schlüssel zu unseren Programmierungen, die uns immer wieder daran hindern wir selbst zu sein. In den kleinen Erkenntnissen um uns selber liegen also unsere großen Entwicklungsschritte. Und zweifellos bedarf es, um den geliebten Partner so annehmen und lieben zu können wie er ist, dass wir uns selber annehmen und lieben lernen, so wie wir sind.
    Deshalb ist „Ich habe meine große Liebe gefunden. Mich“ ein großer Schritt zum Eins-Sein mit sich selber, dem Partner und Gott, der schließlich die Liebe selber ist.
    7 Sterne

    Antworten
  • Lieber Rainer Jeschonek, ich freue mich sehr für Dich, dass Du Deinen Weg gefunden hast und wünsche Dir, ihn auch weiter mit Freude führen zu können.

    Antworten
  • Nicole aus Bernau
    18. Dezember 2012 13:06

    Lieber Rainer,
    endlich…ich habe es geschafft…ich habe dein Buch soeben in einem Zug gelesen.
    Ich war gefesselt. Anfangs von der Neugier, wie es dir ergangen ist, dann aufgrund der vielen Situationen, die mir selbst widerfahren sind und zuletzt, weil ich erkannt habe, dass ich offensichtlich auf einem sehr guten Weg bin. 🙂 Tausend Dank …
    Nicole

    Antworten
  • […] Mein Buch: Ich habe meine große Liebe gefunden. Mich. […]

    Antworten
  • […] Mein Buch: Ich habe meine große Liebe gefunden. Mich. […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

13 + zwölf =

Menü